LADEREGLERSTYPE

VORSTELLUNG

In diesem Abschnitt geht es um die Type der Laderegler und ihren Verwendungszweck. Wir werden erklären, welche Vorteile jeder Regler hat und warum einer in einer bestimmten Situation besser ist als der andere. Wir werden uns auch mit der Dimensionierung verschiedener Arten von Controllern befassen. Der Laderegler ist für jedes netzunabhängige System ein wichtiger Komponent. Und eigentlich empfehlen wir Ihnen das netzunabhängige System nicht, wenn Sie keine Regler haben. Die Laderegler sind in der Regel in PWM und MPPT erhältlich.

DIE FUNKTIONG VON LADEREGLERN

Der Hauptzweck der Laderegler ist, die Batterie vor der Überladung zu schützen. Der Regler kann direkt den Batteriestand lesen. Sobald die Batterie voll ist, kann der Regler die Solarladerate auf ein Erhaltungsladen verlangsamen. Es ist sehr wichtig, weil das Überladen zur Zerstörung der Batterie führen kann.

Ein weiterer Zweck des Reglers besteht darin, die Batterien mit der richtigen Spannung aufzuladen. Dies trägt zur Erhaltung der Lebensdauer und Gesundheit der Batterien bei. Und mnche Regler haben spezielle Eigenschaften, mit denen Sie Ihre Module auf besondere Weise verkabeln können, um Ihre Ladeziele zu erreichen.

DIE FUNKTION VON PWM-LADEREGLER

PWM steht für Pulse Width Modulation (Pulsweitenmodulation) und bezeichnet die Methode, mit der die Ladung geregelt wird. PWM-Regler verfügen über die grundlegendere Ladefunktion Er lässt die von Modul kommende Spannung abfallen, um die Batterie aufzuladen. Dieser Spannungsabfall entspricht einem Verlust an Leistung, wobei die PWM einen Wirkungsgrad von 75-80% verursacht.

MAßE VON PWM-LADEREGLERN

Ein PWM Regler verfügen über Amperewert, wie zum Beispiel 30 Amp Regler. Dies zeigt, wie viele Ampere der Regler behandelt. Im Allgemeinen sind die beiden Dinge, die Sie für einen PWM-Regler betrachten müssen, die Stromstärke und die Nennspannung.

Bitte beachten Sie die folgenden elektrischen Spezifikationen des Reglers

Modell 2.5.1

2.5a.jpg

Zuerst schauen wir die nominale Systemspannung. Diese Spannung zeigt uns, mit welcher Spannung der Batteriebank der Regler kompatibel ist. In dieser Situation können Sie 12V oder 24V Batteriebank verwenden. Andere Batteriebank mit höher Spannung, wie zum Beispiel 48V, kann nicht von dem Regler bearbeitet.

Zweitens schauen wir mal den Nennstrom der Batterie. Wir nennen die oben Modell in der Tabelle Beispiel, also der Nennstrom ist 30A. Wir empfehlen einen Sicherheitsfaktor von mindestens 1,25, dh Sie multiplizieren den Strom Ihrer Module mit 1,25 und vergleichen ihn dann mit 30 Ampere. Zum Beispiel gibt es 5 100W Module in Parallel und der Strom wird 5,29 x 5 = 26,45 Ampere. Dann 26,45 Amps x 1,25 = 33Ampere ist zu viel für den Regler. Der Grund dafür ist, wenn Sonneneinstrahlung über 1000 Watt / m2 oder geneigt ausgelegt ist, kann das Modul mehr Strom erfahren.

Drittens schauen wir mal den max. Solareingang. Der Zeigt, wie viele Spannung in den Regler eingehen wird. Dieser Regler kann die Spannung nicht mehr als 50V aufnehmen. Wenn es 2 x 100-Watt-Module in Serie sind, dann ist die Spannung 22,5 V (Leerlaufspannung) x 2 = 45 Volt. In dieser Situation ist es in Ordnung, diese 2 Module in Serie zu verbinden.

Viertens schauen wir mal die Terminals. Jeder Controller hat normalerweise eine maximale Gaugegröße für das Terminal. Dieser Regler, den wir betrachten, kann bis zu 8 mm2 verarbeiten. Es ist sehr wichtig beim Kabelkaufen für Ihr System.

Fünftens schauen wir mal das Batterietyp. Das zeigt, welche Batterien mit dem Laderegler kompatibel sind. Dies ist sehr wichtig, weil Sie keine Batterie haben möchten, die nicht von dem Regler aufgeladen werden.

 

DIE FUNKTION VON MPPT-LADEREGLERN

MPPT steht für Maximum Power Point Tracking und bezeichnet die Methode, mit der die Ladung geregelt wird. Diese Lade-Methode kann bei jeder gegebenen Bedingung herausfinden, was der maximale Arbeitspunkt von Strom und Spannung der Module ist. Auf dieser Weise sind MPPT-Regler tatsächlich zu 94-99% effizient.

MPPT-Regler hat zwei spezielle Eigenschaften, die im Abschnitt MPPT Laderegler Sizing (MPPT-Laderegler-Dimensionierung) erwähnt werden. Zum einen kann er eine hohe Eingangsspannung aufnehmen und die einrichten, um die Batteriespannung zu passen und richtig aufzuladen. Zum anderen obwohl er die Spannung senkt, kann er potenzielle Leistungsverluste über einen Boost-Strom zurückgewinnen, was die Stromstärke erhöht, um den Spannungsverlust auszugleichen.

MAßE VON MPPT-LADEREGLERN

MPPT Regler hat einen Ampere-Messwert, z. B. einen 40-Amp-MPPT-Regler. Diese Regler haben auch eine Nennspannung, aber im Gegensatz zu PWM ist sie viel höher als die Batteriebänke, die davon aufgeladet werden. Dies liegt an der besonderen Eigenschaft des MPPT-Reglers. MPPT-Regler ist in der Lage, die Spannung auf die Batteriebankspannung zu senken und dann den Strom zu erhöhen, um den Leistungsverlust auszugleichen. Sie müssen die hohe Eingangsspannung nicht nutzen, wenn Sie Serie-Verbindung in kleinen Systemen vermeiden möchten. Aber in größeren Systemen ist dies jedoch sehr vorteilhaft.

Bitte beachten Sie die folgende Spezifikation.

Modell 2.5.2


Zuerst können wir feststellen, dass diese Regler 12V und 24V Batteriebank unterstützen können.

Und der Nennstrom von Rov-40 ist 40 Ampere.

Dann schauen wir mal die max. Solar Eingangspannung, nämlich 100V. Diese Regler werden dann diese (bis zu) 100 Volt aufnehmen und auf Ihre 12V oder 24V Batterie herunterstufen.

Nennen wir ein Beispiel, es gibt ein 400W System in Serie. Sie haben 4x 100 Watt Module, die Leeraufspannung von jedem Modul ist 22,5V. Diese 4 in Serie verbindeten wird 4 x 22,5 V = 90 V, was von der Regler aufgenommen wird. Wenn wir den Boost-Strom ignorieren, hat das String nur 5,29 Ampere. So wenn der Regler 40 Ampere ist, warum können wir nicht 7 Stringe haben, was uns 2800W bingt? Warum steht auf dem Datenblatt maximal 520 W? um diese Frage zu antworten, müssen wir den Boost-Strom berücksichtigen.

Der Boost-Strom kann berechnet werden, indem die Wattzahl des System-Arrays durch die Batteriebankspannung dividiert wird. Bei 2800W haben wir 2800 Watt / 12 V = 233 Ampere, die den Regler zerstören würde. Und wir können feststellen, 520 Watt / 12V = 43 Ampere. Wir können dieses Ergebnis ignorieren, da 12 V eine Spannung sind, die Sie wahrscheinlich nie sehen werden. Genauer gesagt würden Sie durch die häufigere Boost-Spannung dividieren (dies erfahren Sie im nächsten Abschnitt), also 520 Watt / 14,4 V = 36 Ampere. Wir können jetzt sehen, warum der Boost-Strom ein wichtiger Bestandteil bei der Dimensionierung des Reglers ist.

Boost- Strom =Solar Array Wattzahl/Batteriespannung

LADEREGLER-MODI

Wenn die Module Ihre Batteriebank aufladen, wird der Regler den Spannungspegel passen, basierend auf dem Spannung der Batterie. Diese unterschiedlichen Spannungspegel repräsentieren unterschiedliche Ladestufen.

Modell 2.5.3

 2.5c.jpg

Ausgleichsspannung:  Eine Ausgleichsspannung ist eine, die Sie höchstwahrscheinlich nie sehen werden. Es kommt ungefähr alle 20 Tage vor. Und die Batterie wird davon vorübergehend aufgeladen, um die Batteriezelle zu desulfatieren. Dies hilft bei der Gesundheit der Batteriezellen und ermöglicht eine längere Lebensdauer. Und die Ausgleichsspannung basiert auf die Batterietype, die Sie verwenden. In diesem Fall können Sie auch die Ausgleichsspannung einstellen, was für bestimmte Batterien von Vorteil ist, für die ein vom Kunden eingestellter Parameter erforderlich ist.

Boost Ladespannung: Boost Ladespannung können Sie oft sehen, wenn Sie die Batterie aufladen. Wie Sie sehen, wird diese Spannung je nach Batterietypen variieren. Und bei diesen speziellen Reglern können die Benutzer die Spannungspegel einstellen.

Erhaltungsladespannung: Diese wird verwendet, wenn die Batterie voll aufgeladen wird, um sie vor Überladen zu schützen. Bei Erhaltungsladen wird die Spannung und Strom entsprechend der natürlichen Entladungsrate der Batterien reduziert, was von der Größe der Batteriebank abhänig ist.

Niederspannung wieder anschließen+ausschalten: Es ist nur für diese Regler, die über ein Load-Terminal verfügt, geeignet. Das Niederspannung-Ausschalten ist der Batteriespannungspegel, bei dem die Last abgeschnitten wird. Das Niederspannungswiederanschließen ist der Batteriespannungspegel, bei dem die Last wieder eingeschaltet wird.

ZUSÄTZLICHE FUNKTIONEN

Außer den oben genannten Funktionen verfügen einige Regler über zusätzliche Funktionen, die verwendet werden können.

Modell 2.5.4

2.5d.jpg

Last-Terminal: manche Regler sind mit dem Last-Terminal ausgestattet. Mit dem kann man eine DC-Last an den Regler anschließen, anstatt die an der Batterie anbringen zu müssen. Es ist normalerweise mit einem Glühlampensymbol gekennzeichnet, wie in Modell 2.5.4.1dargestellt. Meistens wird es für Timer-Funktion verwendet. Sie können die Last so programmieren, dass sie bei Sonnenuntergang ein- und bei Sonnenlicht ausgeschaltet wird. Dies ist besonders nützlich für die Beleuchtung.

LED ANZEIGE: Die LED Anzeige, wie Sie in Modell 2.5.4.3, sehen, werden den Benutzern zeigen, wie ihr System arbeitet. Das grüne Licht zeigt, dass der Regler schon erkennt, dass das Modul angeschlossen ist und das System normal funktioniert.

LCD DISPLAY: Das LCD Display kann unterschiedliche Eigenschaften Ihres Systems zeigen und genauer als die LED Anzeige darstellen, was in Ihrem System vor sich geht. Außerdem werden numerische Werte für die Spannung und den Strom angezeigt, die Ihr System erzeugt. Bitte achten Sie, dass nicht alle Regler ein LED Display haben, sondern teure Regler.

Remote Display:  

Modell 2.5.5

2.5.5.png

Ein Remote Display ist im Wesentlich nur ein LED Display, aber das RJ45 Kabel soll verwendet werden.

Wir bieten eine Vielzahl von Ladereglern mit unterschiedlichen Eigenschaften an, die sie voneinander unterscheiden. Wenn Sie einen für Sie geeigneten Regler wählen, beachten Sie das Folgendes. Wenn Sie wissen möchten, was das System im Laufe des Tages produziert, empfehlen wir Ihnen Adventurer, Voyager, Rover and Commander. Der Adventurer ist ideal, wenn Sie einen Unterputzregler suchen. Der Voyager ist ideal für Feuchte oder regnerische Standorte. Wenn der Regler draußen montiert wird, dann ist der Voyager richtig. Der Rover and Commander bieten Last-Terminal und eine PC-Überwachungssoftware. Mit der Software können Sie die Paramenter und Last-Terminal von dem Regler einrichten. Deshalb wenn Sie sich über jede ausführlichen Informationen informieren, empfehlen wir Ihnen die Rover oder Commander. Wenn Sie nur etwas Einfaches ohne all diese zusätzlichen Funktionen wollen, wählen Sie den Wanderer. Eine der wichtigsten Eigenschaften ist, stellen Sie fest, dass der gewählte Regler Ihre Batterie aufladen kann. Alle unsere Regler sind in der Lage, Sel, Gel und flooded Batterien zu laden. Wenn Sie jedoch eine Lithiumbatterie laden, sind nur der Voyager und der Rover kompatibel.